Mein GeoPortal.rlp
Sie sind als Gast angemeldet

Glossar

Karte
Eine Karte ist eine Darstellungsform von räumlichem Wissen (von Geoinformationen). Neben dem dargestellten Karteninhalt hat jede Karte einen Kartenmaßstab und eine Legende. Üblich sind in Karten auch der Nordpfeil und ein Kartengitter. In der Bundesrepublik Deutschland werden verschiedene amtliche Karten herausgegeben. Dazu gehören Liegenschaftskarten, topographische Karten, Seekarten und thematische Karten zu wissenschaftlichen Themen.
Kartenmaßstab
Der Maßstab gibt das Verhältnis einer Kartenabbildung zur Realität an. So bildet eine Karte im Maßstab 1:5000 die Realität 5000-mal verkleinert ab. Je größer die Maßstabszahl, desto kleiner ist der Maßstab selbst und desto stärker ist die Verkleinerung. In enger Verbindung zur Maßstabszahl steht die Verallgemeinerung des Karteninhalts, Generalisierung genannt.
Kartenprojektion
Durch eine Kartenprojektion wird eine dreidimensionale Oberfläche (z.B. Erde) auf eine zweidimensionale (ebene) Fläche (z.B. Karte) abgebildet. Die Abbildung kann flächen-, winkel- oder streckentreu erfolgen. Man unterscheidet Azimutal-, Zylinder- und Kegelprojektionen, die je nach Annforderung verwendet werden.
Kartenwerk
Ein Kartenwerk ist eine Sammlung von Karten, die eine einheitliche Gestaltung (in Schnitt, Farbgebung und Maßstab) aufweisen. Amtliche Kartenwerke in der Bundesrepublik Deutschland sind die DGK5, die TK10, die TK25, die TK50, die TK100, die TÜK200 sowie die ÜK200.
Kartographie
Die Kartographie beschäftigt sich mit der anschaulichen Darstellung der Erdoberfläche. Die Geodaten, die der Kartographie zugrunde liegen, stammen sowohl von direkten Vermessungen vor Ort als auch von Luftbildaufnahmen oder Satellitenbildern. Auch statistische Daten werden kartographisch dargestellt. In zunehmenden Maße wird die traditionelle analoge Karte durch digitale Medien abgelöst.
Kartographie-CAD
(Computer Assisted Cartography) Einsatz der grafischen Datenverarbeitung für die interaktive und automatische Bearbeitung und Generalisierung von numerischen Daten oder digitalisierten/gescannten Vorlagen. Herstellung von topographischen Karten (Straßen- und Siedlungsflächen, Gelände und Gewässer) und thematischen Karten (bodenkundliche, geologische, hydrologische, demographische Karten u.ä.)
Kataster
Ein Datensatz mit Informationen über Landeigentum und -rechte. Enthält normalerweise Karten und Beschreibungen einzeln identifizierter Landparzellen. Für jede einzelne Parzelle sind juristische Informationen wie Eigentümer, Grunddienstbarkeit und Hypotheken eingetragen.
Kaufpreiskarte
In einer Kaufpreiskarte werden verkaufte Grundstücke mit Angabe des Kaufpreises angegeben. Weitere Angaben zum Kaufvertrag und der Kaufpreis des von Gutachtern bewerteten Richtwertgrundstücks vervollständigen die Karte. Die Kaufpreiskarte ist Teil der Kaufpreissammlung.
Kaufpreissammlung
Die Kaufpreissammlung ist die Grundlage für die Arbeiten des Gutachterausschusses. Sämtliche Verträge, durch die sich jemand verpflichtet, Eigentum an einem Grundstück zu übertragen (insb. durch Kauf, Tausch, Schenkung) oder ein Erbbaurecht zu begründen, werden von der beurkundenden Stelle in Abschrift an den Gutachterausschuss übersendet. Diser wertet diese Verträge aus und nimmt sie in die Kaufpreissammlung auf.
Kommunale Spitzenverbände
Kommunale Spitzenverbände sind Zusammenschlüsse von kommunalen Gebietskörperschaften. Die kommunalen Spitzenverbände in Rheinland-Pfalz sind der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, der Städtetag Rheinland-Pfalz sowie der Landkreistag Rheinland-Pfalz
Konformität
Konformität ist ein Begriff für Übereinstimmung mit einer Norm oder einem Standard. So ist eine OGC-Konformität wichtig für Geodienste.
Koordinate
Eine Koordinate (wörtl. räumliche Zuordnung) dient als Positionsangabe in einem Bezugssystem. Zweidimensionale Bezugssysteme haben zwei Koordinaten (Länge und Breite), im dreidimensionalen Bezugsystem kommt die Höhe als dritte Koordinate hinzu.
Koordinaten
Zahlen, die den Standpunkt eines Punktes im Verhältnis zu einem Ursprungspunkt angeben. Kartesische Koordinaten drücken den Standort zwei- oder dreidimensional als senkrechte Entfernung von zwei oder drei orthogonalen Achsen aus.