Mein GeoPortal.rlp
Sie sind als Gast angemeldet

Links zu Geoportalen von Bund und Ländern

Mit Klick auf die Logos gelangen Sie zu der entsprechenden Homepage der Geoportale der jeweiligen Länder.

 

Bund

GeoPortal Bund

Seit der Freischaltung des GeoPortal.Bund im Oktober 2005 ist die bereits seit 2003 im Internet betriebene Geodatensuchmaschine GeoMIS.Bund in eine neue technische Plattform integriert. Diese erlaubt es, dezentral gehaltene Geodaten aus unterschiedlichen öffentlichen Einrichtungen zu visualisieren.

 

Länder

Baden-Württemberg

Dieses Geoportal dient als zentraler Zugangsknoten zur Geodateninfrastruktur Baden-Württemberg. Es informiert über aktuelle Entwicklungen und Projekte, es stellt Basiswissen für die Allgemeinheit und Detailwissen für Fachanwender bereit. Das Geoportal erlaubt den Zugriff auf Geodaten für Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und den einzelnen Bürger.

 

Bayern

Die Viewer der Bayerischen Vermessungsverwaltung bietet Firmen und Behörden die Möglichkeit mit verschiedenen Anwendungen und Diensten einen Großteil der Geodaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung online zu bestellen und direkt herunterzuladen bzw. zu visualisieren. Das Geoportal dieses Bundeslandes ist für März 2011 geplant.

 


Berlin/Brandenburg

Im Rahmen dieser Geodateninfrastruktur Berlin/Brandenburg wurde u.a. unter der Bezeichnung "Geoportal Kommune" eine Software für gemeindliche Geoportale entwickelt. Über diesen Link gelangen Sie auf die gemeinsame GDI und können die verschiedenen GeoPortale nochmal explizit anwählen.

 


Bremen

Das Geodaten-Management im Ressort Umwelt, Bau, Verkehr und Europa hat den Auftrag, eine Geodaten-Infrastruktur für das Land Bremen aufzubauen und alle Entwicklungen rund um Geoinformationen zu koordinieren. Auch Bremen wird im wahrscheinlich Ende 2011 ein eigenes Geoportal veröffentlichen.

 



Hamburg

Mit Geo-Online stehen Ihnen  interaktive Karten zur Verfügung. Fachanwender finden hierbei unter Geo-Webdienste internetbasierte OGC-konforme Dienste, die eine entsprechende Software voraussetzen. Mit Ihrer Software können Sie Ihre eigenen Daten nach Wunsch mit den Karten kombinieren. Daneben gibt es auch das Geoportal der Metropolregion Hamburg.

 



Hessen

Das Geoportal Hessen dient als zentraler Einstiegspunkt der GDI-Hessen und Wegweiser zu allen raumbezogenen Angeboten der hessischen Landesverwaltung. Im Sinne der GDI sollen mit diesem Geoportal die dezentral vorliegenden Geoinformationen unter Wahrung der fachlichen Zuständigkeiten ressortübergreifend erschlossen werden.externer LinkTestsystem

 

Mecklenburg-Vorpommern

Das GeoPortal.MV ist ein grundlegender Bestandteil der Geodateninfrastruktur Mecklenburg-Vorpommern (GDI-MV). Es bietet Ihnen die Möglichkeit, nach Geodatenbeständen in Mecklenburg-Vorpommern zu suchen, Geodaten schnell und komfortabel zu betrachten und sich über verfügbare Geowebdienste zu informieren.

 


Niedersachsen

Das Geodatenportal Niedersachsen gewährleistet den Zugang zur integrierten Nutzung verteilter Geodatenbestände der Landesverwaltung, der Kommunen und anderer Anbieter. Das Portal bietet den Benutzern die Möglichkeit der fachübergreifenden Recherche mittels Metadaten, der Visualisierung und des Zugriffs auf Geobasis- und -fachdaten.

 


Nordrhein-Westfalen

Das Land Nordrhein-Westfalen bietet den Nutzern und Anbietern von Geodaten mit dem GEOportal.NRW einen zentralen Zugang zu Geodaten in NRW. Zudem stellt es sowohl für Einsteiger als auch für Experten eine umfangreiche und ständig aktuelle Informationsquelle dar.

 



Saarland

Ziel des Geoportals ist es, über Geodaten, Geodienste und Geoinformationen zu informieren, diese zu recherchieren, zu visualisieren und verfügbar zu machen. Damit soll ein wesentlicher Beitrag zum Aufbau einer Geodateninfrastruktur im Saarland (GDI-SL) geleistet werden.

 


Sachsen

Gegenstand einer GDI ist es, die in vielen Bereichen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft vorliegenden digitalen Geoinformationen bereitzustellen. Um ein tragfähiges Konzept für die Zukunft zu schaffen, wirkt ein breiter Kreis von Akteuren aus öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft am Aufbau einer gemeinsamen GDI mit.

 


Sachsen-Anhalt

Dem Anspruch von einheitlichen Raumbezugsgrundlagen und topographischen Grundinformationen entsprechend stellt die Geoinformationsverwaltung ein Geobasisinformationssystem bereit. Es besteht aus den Komponenten Geotopographie, Raumbezugsgrundlagen und Liegenschaften. Mitte 2011 ist ein entsprechendes GeoPortal geplant.

 



Schleswig-Holstein

Mit dem Aufbau einer Geodateninfrastruktur bis Mitte 2011 wird das Ziel verfolgt, den Zugang zu den verschiedensten Geodaten für Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und für Bürgerinnen und Bürger durch eine verbesserte Koordinierung, sowie durch Ausschöpfung der Möglichkeiten einer modernen IT wesentlich zu erleichtern.

 



Thüringen

Es wird hierbei eine Suchmaschine zur Verfügung gestellt, die Transparenz über den Bestand der Geodaten in Thüringen schafft. Durch die Brokerfunktionalitäten werden auf weitere Metadatensysteme wie der Umweltdatenkatalog (UDK) oder das Metadatensystem der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltung (AdV) zugegriffen.

Nach oben