Mein GeoPortal.rlp
Sie sind als Gast angemeldet

Metadaten

Metadaten sind Daten, die Informationen über andere Daten enthalten. Sie beschreiben u.a. Dokumente, Objekte oder Dienste und geben Aufschluss über deren Inhalt, Struktur und Form - Geodaten ohne Metadaten sind unauffindbar.
Metadaten beinhalten verschiedenste Informationen: wo liegen die Daten, wie und wann wurden sie erzeugt, was zeigt der Datensatz und wie ist die räumliche Auflösung? Gerade aktuell für die INSPIRE-Richtlinie ist die Erfassung konformer Metadaten ein sehr wichtiges Thema, wobei das grundsätzliche Problem in der standardisierten Beschreibung der Metadaten liegt.

Metadaten dienen zum Finden entsprechender Informationsressourcen, was inbesondere in großen Datenmengen gegenüber einer Volltextrecherche wesentliche Vorteile hat. Ebenso helfen Metadaten, die eigentlichen Daten hinsichtlich des Datenaustausch, des Datentransfers und der Aktualität genauer beurteilen zu können.

Dies alles setzt für eine Interoperabilität jedoch einen gewissen Standardisierungsgrad und eine Maschinenlesbarkeit voraus, damit für unterschiedliche Systeme Daten ohne Informationsverlust im Sinne einer Interoperabilität austauschbar sind.
Aus diesem Grund wurde in der ISO-Norm 19115 ein Datenmodell  zur Modellierung von Geo-Metadaten entwickelt, mit dem die Möglichkeit besteht,  dass Metadaten für Geoinformationen nach einem einheitlichen Standard zur Verfügung gestellt werden können. Die ISO-Norm 19119 wurde für Geodatendienste aufgesetzt und ist zu verwenden.

Das Bild zeigt mehrere verbundene Hochspannungsmasten, die den Informationstransfer der Geodaten wiederspiegeln sollen.