Mein GeoPortal.rlp
Sie sind als Gast angemeldet

WebMapContext (WMC) veröffentlichen (Kartenkombinationen)

Um als registrierende Stelle eine Kartenkombination, also ein WebMapContext, für jederman zugänglich zu machen, bedarf es einiger, weniger Schritte, die nachfolgend einzeln beschrieben sind.

Als Arbeitshilfe wurde ein PDF-DateiPDF-Dokument zum Downloaden und Ausdrucken mit den selben Inhalten erstellt.

Zuerst einmal müssen Sie sich anmelden (über die Menüleiste links oben unter "Mein GeoPortal.rlp") sowie im Kartenviewer die gewünschten Dienste zusammenstellen und diese als WMC abspeichern.

Im zweiten Schritt müssen Sie im Kartenviewer befindend links die Anwendung "Administration_DE" auswählen.

In der sich nun präsentierenden Oberfläche wechseln Sie von "Admin WMS" zu "Admin WMC". Dort steht Ihnen nur eine einzige Funktion zur Verfügung - der Metadaten-Editor.

Wird der Metadateneditor angewählt, so öffnet sich ein separates Fenster mit allen bisher abgespeicherten WMC's. Hier kann durch einfaches Anklicken der entsprechenden Zeile das WMC bearbeitet werden.

U.a. kann neben dem Kommentar "Kartenkombination ist öffentlich" ein Haken gesetzt werden. Ab sofort ist dieses WMC auf der Startseite in der Liste der Kartenkombinationen vorhanden.

(Nach dieser Woche wird diese Kartenkombination entsprechend der Nutzungshäufigkeit einsortiert und kann ggf. nur noch über "alle Treffer" gefunden werden.)


Im Vorschaubild unten drunter können und sollten Sie einen aussagekräftigen Ausschnitt wählen, in dem man den Inhalt des WMC erkennen kann. Damit wird auch gleichzeitig die Startposition festgelegt.

Durch Klick auf "Save metadata" wird dieser Vorgang abgeschlossen.

 

Wichtig ist hierbei, dass Sie das WMC aktualisieren, sobald sich eines der Dienste verändert hat!

Hierbei müssen Sie in das vorhandene WMC den entsprechenden Dienst neu hinzuladen und diese Kombination lediglich überschreiben.
Eine Aktualisierung ist wichtig, wenn Layer hinzukommen, wegfallen oder sich sonst etwas ändert.

Ansonsten kommt es zu Fehlern beim Aufruf und der Darstellung der Kartenkombination.

 

Weiterhin ist zu beachten, dass ihre Zusammenstellung nur dann auch mit dem mobilen Client genutzt werden kann,
wenn alle Dienste UTM (EPSG: 25832) unterstützen und
nicht geloggt werden, d.h. die Nutzung aufgezeichnet wird (gekennzeichnet durch ).