Mein GeoPortal.rlp
Sie sind als Gast angemeldet

Registrieren eines neuen WMS

Auf dieser Seite wird erklärt, welche Schritte Sie befolgen müssen,

  • wenn Sie bereits Dienste registriert haben und nun eine weitere Registrierung durchführen wolle oder
  • wenn Sie die grundlegenden Einstellungen (WMS registrieren I) gerade durchgeführt haben und nun einen Dienst registrieren wollen.

Zusammenfassend finden Sie alle Informationen zu dem Thema Registrierung von WMS in diesem Pdf.

         

Als allererstes müssen Sie sich links oben auf der GeoPortal.rlp-Seite unter "Mein GeoPortal.rlp" anmelden.

Haben Sie sich erfolgreich angemeldet, so können Sie durch Klick auf "Kartenviewer" und dem darunter sich befindenden Menü die Anwendung "Administration_DE" anwählen.

Gehen Sie auf den ersten Reiter "Admin WMS".

Um Ihren WMS hochzuladen, müssen Sie erstens die . Haben Sie den genannten Menüpunkt angewählt, öffnet sich ein entsprechend neues Fenster, in dem Sie zuallererst unter "GUI" Ihre Anwendung auswählen (zur Festlegung des Speicherorts) und anschließend die URL der Capabilities eintragen müssen.

Möchten Sie nicht, dass diese Aktion veröffentlicht wird via Twitter und/oder als Nachricht unter "Letzte Änderungen" (RSS) auf der Startseite, so müssen Sie die automatisch gesetzten Haken deaktivieren bevor Sie auf "save" klicken.

Als zweites müssen Sie noch die kontrollieren und anpassen.

In der 6. Spalte - unter "on/off" - können Sie einstellen, ob potentiell vorhandene Kartenunterebenen standardmäßig aktiviert (=on) oder deaktiviert (=off)  sein sollen, sobald  sie im Kartenviewer eingebunden sind.

Unter "sel" legen Sie mit Setzen des Hakens fest, ob der Dienst grundsätzlich angezeigt ist. Ein Haken bei "sel_default" bedeutet, dass dieser Dienst in der Kartenansicht automatisch sichtbar geschaltet ist.

"info" besagt, ob eine Ebene abfragbar ist, d.h. dass weitere Informationen über die Sachdatenabfrage abgerufen werden können. "info_default" sagt aus, ob diese Abfragbarkeit automatisch angeschaltet ist oder manuell gesetzt werden soll (wenn kein Haken gesetzt wurde).

Die Werte unter "Prio" sagen etwas über die Darstellungsreihenfolge aus. Der oberste Dienst MUSS den Wert Null haben, alle weiteren erhalten die Zahlen 1 und folgende. Die Reihenfolge kann bis auf den Dienst mit der Null variabel gestaltet werden.

Mit "min Scale" und "max Scale" legen Sie die Maßstabsgenzen fest, in denen der Dienst angezeigt werden kann.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Einstellung der automatischen Aktualisierung der registrierten Dienste. Diese ermöglichen ein automatisches Update, um eine dauerhafte Verfügbarkeit zu ermöglichen, ohne dass manuell nachgeholfen werden muss. Lesen Sie hierzu die Erklärung externer Linkauf folgender Seite.

Die letzte unabdingbare Einstellung ist die Anpassung der Metadaten an die INSPIRE-Vorschriften. Wie Sie Ihre Metadaten INSPIRE-konform anreichen und anpassen, lesen Sie auf der Metadaten-Tutorial-Seite.