Mein GeoPortal.rlp
Sie sind als Gast angemeldet

Registrieren von WebMapServices (WMS) - notwendige, grundlegende Einstellungen

 

Welche Schritte Sie befolgen müssen,

  • um einen Dienst zu registrieren,
  • diesen nur für bestimmte oder alle Nutzer freizuschalten und
  • die Einstellungen diesbezüglich anzupassen,

wird nachfolgend erklärt.

Diese Einstellungen müssen Sie nur beim ersten Mal durchführen.

Bei weiteren Registrierungen stehen diese Einstellungen weiterhin zur Verfügung und müssen nicht mehr vorgenommen werden.


Zusammenfassend finden Sie alle Informationen zu dem Thema Registrierung von WMS in PDF-Dateidiesem Pdf.

 

         

Als allererstes müssen Sie sich links oben auf der GeoPortal.rlp-Seite unter "Mein GeoPortal.rlp" anmelden bzw. registrieren.

Haben Sie sich erfolgreich angemeldet und wurde Ihnen schon die Funktion des Bereichsadministrators durch die Zentrale Stelle zugewiesen, so können Sie durch Klick auf "Kartenviewer" und dem darunter sich befindenden Menü die Anwendung "Administration_DE" anwählen.

Steht diese Möglichkeit nicht zur Verfügung, so müssen Sie mit der Zentralen Stelle GDI-RP Kontakt aufnehmen und sich diese Rechte zuweisen lassen. Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Automatisch wird nach dem Anwählen der Anwendung "Administration_DE" eine neue Oberfläche und darin der Reiter "Admin WMS" geöffnet. Bei der erstmaligen Registrierung eines eigenen WMS müssen Sie per Mausklick in den 5. Reiter "Admin Anwendung" wechseln.

 

Im ersten Schritt müssen Sie eine, indem Sie auf selbigen Menüpunkt klicken - d.h. Sie geben dem Speicherort, in dem die Dienste zukünftig abgelegt werden, einen Namen.

Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster, worin Sie den Namen und eine kurze Beschreibung der Anwendung angeben müssen (diese beiden Angaben sind nur Ihnen sichtbar). Beenden Sie diesen Schritt mit Klick auf "new".

Im Anschluss erhalten Sie den Bestätigungstext:
"The GUI [Name] has been created successfully."

Daraufhin können Sie dieses Fenster schließen.

      

 

Als Zweites müssen Sie die - d.h. Sie legen die Art des Speicherortes fest.

Durch Klick auf diesen Menüpunkt öffnet sich ein weiteres Fenster. Wählen Sie den "Service Container" an, wenn Sie Ihre Dienste lediglich in diesem 'Datei-Ordner' speichern bzw. ablegen wollen (Standard).
Die Auswahl "Anwendung" würde die registrierten Dienst nur in einer speziellen, noch zu erstellenden Oberfläche präsentieren.

Anschließend müssen Sie noch die eben erstellte Anwendung in der Rubrik "GUI" auswählen (in diesem Fall "Test IA") und dann auf "==>" klicken, so dass die Auswahl in der rechten Spalte unter "selected GUI" zu finden ist.

 

Nachdem Sie diese beiden Schritte vollzogen haben, müssen Sie auf den sechsten Reiter "Autorisierung" wechseln. Dort stehen Ihnen Funktionen zur Zuweisung der eigenen Anwendung zu bestimmten Nutzern oder Gruppen zur Verfügung - d.h. Sie legen fest, wer auf Ihre Dienste zugreifen darf.

 

Wählen Sie als dritten Schritt  an. In dem sich daraufhin präsentierenden Fenster müssen Sie Ihre eigene Anwendung unter "GUI" auswählen und unter "GROUP" die Gruppe 'guest' anklicken - d.h. Ihre Dienste sind dann allen Nutzern frei zugänglich (sowohl registrierte, wie auch nicht registrierte Nutzer).

Durch Betätigen des "==>" Buttons setzen Sie die guest-Gruppe in die rechte Spalte.

Wollen Sie stattdessen die GUI nur bestimmten Nutzergruppen frei zugänglich machen, so müssen Sie die entsprechende Nutzergruppen anstelle der guest-Gruppe nach dem gleichen Prinzip auswählen - dann erscheint vor Ihren Diensten .

 

 
Weiter geht es bei WMS registrienen II